Seite auswählen
Selbstbewusstsein Übungen die sofort wirken

Selbstbewusstsein stärken – Übung 1:
Bewahren Sie Körper-Haltung

Haben Sie schon einmal Menschen in Sport, Beruf oder Privatleben beobachtet, die alle in ihren Bann ziehen? Sie haben ein großes Selbstbewusstsein und strahlen das auch körperlich aus. Und das ist nicht schwer, jeder kann an seiner Körpersprache arbeiten. Der Bestform-Coach Thomas Schlechter weiß, dass die Haltung eines Menschen oft entscheidender ist, als das, was er zu sagen hat. Wer eine starke, klare Körperhaltung einnimmt, der kann auf diese Weise sogar sein Selbstbewusstsein steigern. Probieren Sie es direkt aus. Mit diesen 5 Tipps gelingt es:

  1. Halten Sie Ihre Schultern gerade. Ziehen Sie nicht den Kopf ein. Die Schulterblätter können sie leicht nach hinten zusammenziehen.
  2. Ziehen sie das Brustbein leicht nach oben. Fühlen Sie den Stolz und die Souveränität?
  3. Wenn Sie nun so stolz dastehen, lassen Sie die Hände auf Bauchnabelhöhe. Sie können sie falten oder auch hinterinanderlegen.
  4. Verteilen Sie Ihr Gewicht im Stand auf beide Füße gleichmäßig. Das vermittelt Sicherheit und erdet. Sie strahlen Stabilität und Standfestigkeit aus.
  5. Wenn sie jemanden treffen, geben Sie ihm bei der Begrüßung einen starken und sicheren Händedruck und schauen Sie ihm in die Augen.

Selbstbewusstsein stärken – Übung 2:
Programmieren Sie Ihr Gehirn auf Erfolg

Eine weitere, sehr effektive Übung ist das Löschen negativer Erfahrungen und Gedanken. Thomas Schlechter verwendet diese wirksame Übung gern für die Stärkung des Selbstbewusstseins. Sie benötigen dafür nur ein Blatt Papier und einen Stift:

Zeichnen Sie Ihre Lebenslinie horizontal auf ein Din-A4-Blatt. Wo ist Ihre Gegenwartslinie?
Markieren Sie den ungefähren Punkt und ziehen Sie eine vertikale Linie nach oben.

Ihr schwaches Selbstbewusstsein kommt aus den schlechten Erfahrungen der Vergangenheit. Welche sind das? Schreiben Sie sie in das entsprechende Feld auf der linken Seite. Diese Erfahrungen prägen uns bis heute. Negative Annahmen, Missachtung durch die Eltern, ein traumatisierendes Erlebnis, all das kann Ihr Selbstbewusstsein nach unten ziehen.

Nun geht es an die Positivliste. Welche Punkte bestärken sie?
Welche Erfolge, privat und beruflich, haben Sie schon gehabt? Was konnten Sie schon erreichen? Was sind Ihre positiven Charaktereigenschaften? Was macht Sie einzigartig? Finden Sie mindestens 10 Punkte.

Nun sehen Sie sich alle negativen Punkte einmal an. Jeder dieser Gedanken und Annahmen schwächt Ihr Selbstbewusstsein. Brauchen Sie das? Das ist blockierender Müll in Ihrem Gehirn. Weg damit! Zerreißen Sie diese Negativliste, zerknüllen Sie sie genussvoll und werfen Sie sie dorthin, wohin sie gehört, in den Müll.

Nun wenden Sie sich der Positivliste zu. Lesen Sie sie jeden Tag bereits am Morgen. Und täglich am Abend, fügen Sie neue positive Punkte hinzu. Wenn Sie das mehrere Wochen machen, haben Sie es so verinnerlicht, dass Sie die Liste nicht mehr brauchen. Ihr Selbstbewusstsein ist stark und unerschütterlich.

Noch mehr Übungen, mit denen Sie Ihr Selbstbewusstsein enorm stärken, finden Sie hier: Weitere Übungen zum Selbstbewusstsein stärken

Viel Erfolg bei der Umsetzung!
Ihr
Thomas Schlechter

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag? 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Gib hier die erste Bewertung ab.)

Loading...