Seite auswählen

„Achte auf deine Emotionen, denn sie bestimmen dein Leben!“
Thomas Schlechter

Wie meine Ungeduld mich fast umbrachte

Ich bin ein ungeduldiger Mensch. Vor über 30 Jahren hat mich das als Gleitschirmpilot beinahe mein Leben gekostet. Ich startete am Nebelhorn in Oberstdorf, ohne Kontrollblick vor dem Abheben. Der Schirm war halb eingeklappt. Mit enormem Höhenverlust flog der Schirm in einer 180-Grad-Kurve zurück an den Berg. Am oberen Rand einer steilen Felswand schlug ich ein und konnte mich zum Glück noch festhalten. Mit letzter Kraft hangelte ich mich an eine sichere Stelle. Die rechte Seite meines Körpers war komplett geprellt. Knie, Oberschenkel, Hüfte, Rücken, Schulter und Arm. Es tat höllisch weh, doch es war nichts gebrochen. Wäre ich nur zwei Meter tiefer in den Berg eingeschlagen, wäre ich tot gewesen. Eine Woche davor kam ein Pilot an derselben Stelle auch beim Start ums Leben.

Dieser Fehlstart wurde für mich zu einer Referenzerfahrung. Heute manage ich meine Ungeduld beim Start mit dem Gleitschirm, dem Flugzeug oder beim Fallschirmspringen ganz bewusst. Hektik und Hast schalte ich aus. Ich fokussiere meine Aufmerksamkeit auf den Moment, nur auf den Start. Gedanken aus der Vergangenheit und der Zukunft blende ich aus. Es geht nur um das Hier und Jetzt, den sicheren Start und Flug. Glücklicherweise konnte ich diese Erfahrung auch auf mein privates und berufliches Leben übertragen und bin heute etwas geduldiger.

Übung: Negative Emotionen loslassen

  • Reguliere deine Emotionen achtsam.
  • Nimm einen tiefen Atemzug.
  • Atme durch die Nase ein und aus.
  • Atme immer länger aus als ein.
  • Gibt es eine Emotion, die du loslassen möchtest?
  • Lasse sie beim Ausatmen ziehen, lass sie los.
  • Sag zu dir: Ich entscheide, diese Emotion loszulassen, ich wähle, glücklich zu sein, ich wähle, frei zu sein.
  • Wiederhole das drei Mal.

Achte im Laufe des Tages auf dich.
Wenn die negative Emotion auftaucht, wiederhole diese Übung.
Erfreue dich an deiner mentalen und emotionalen Bestform.
Genieße den Tag.

Rückblick auf die Themen des Montag-Morgen-Mental-Tipps im März 2019

Tipp 1: Wie Sie Emotionen nicht nur regulieren, sondern auch gezielt einsetzen.

Tipp 2: Meine Erfolgsregel #4

Tipp 3: Interview mit Uwe Günter-von Pritzbuer zum Thema „emotionales Präsentieren.“

Tipp 4: Wie meine Ungeduld mich fast umbrachte

 

So geht es weiter:
Mental-Tipp-Thema des Monats April: Ziele verwirklichen

Sie möchten keinen Montag-Morgen-Mental-Tipp mehr verpassen und jeden Montag per E-Mail informiert werden, sobald ein neuer Tipp online ist?

Dann können Sie den Montag-Morgen-Mental-Tipp hier kostenlos abonnieren:

Jetzt hier den Montag-Morgen-Mental-Tipp abonnieren
Viel Erfolg bei der Umsetzung!
Ihr
Thomas Schlechter

So bleiben wir in Verbindung:
Facebook | XING | Twitter | YouTube
Youtube-Kanal abonnieren und keinen Montag-Morgen-Mental-Tipp mehr verpassen 🙂

Mentales Training für unterwegs mit der mp3 Datei (Download)
Übung: Negative Emotionen loslassen (Download als PDF)
Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag? 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Mittelwert: 5,00 von 5)
Loading...